Am Ende bewacht

Am Anfang behütet

Kennt ihr den Spielfilm „Zurück ins Leben“? Man kann viel lachen, weil Michael Mendl so zögerlich ist und Christiane Hörbiger so resolut und Roman Knizka so ein chaotischer Sohn. Oder man kann darüber nachdenken wie wir mit den alten Menschen (den Ausdruck ältere Menschen benutzen nur junge Menschen, die sich vor dem Alter noch fürchten können) rund um uns umgehen. Finden wir, dass sie es in einer Seniorenresidenz, wie Altersheim auf neudeutsch heißt, besser haben? Dort werden sie verpflegt, dort werden sie gepflegt. AltersHEIM eben. Oder finden wir, dass die Menschen zu Hause sein sollen? In den meist viel zu großen Häusern mit den viel zu vielen Stiegen und viel zu vielen Stolperfallen? Da braucht es dann halt ein wenig Geduld um die Mama davon zu überzeugen, dass es besser wäre den alten Teppich weg zu tun und den Papa zu überreden, dass, er den Rasen nicht selbst mäht. Und es gilt nicht die Geduld zu verlieren, wie der Pfleger auf unserem Bild. Und das ist sehr schwer. Im Familienverband noch viel schwerer als im Pflegeheim. StoPfisch wünscht euch viel Kraft.

Vorheriger Beitrag
Am Anfang behütet
Nächster Beitrag
Aufgestanden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

dreizehn − neun =