Zwei

Frau verprügelt ihren Mann

Ein langes Kreischen. Pause. Nichts ist zu hören. Dann rumpelt es. Nein, es ist nicht der Fernsehapparat, aus dem die Geräusche kommen. Eine männliche Stimme. Langsam und immer lauter werdend. Dazwischen weibliches ansteigendes Stakkato. Langsam aber sicher wird es störend.

Zum Streiten gehören immer zwei, denn alleine streitet es sich nicht gut.

Zumindestens zwei.

Oft spielen noch die anderen mit, die, die gesagt hat, dass… und der, der überzeugt ist, dass… und all jene, die meinen, dass… Vielleicht sind wir, die da gerade gebannt in der Nachbarwohnung darauf warten, was nun als nächstes kommt sogar bei jenen dabei, die glauben dass…

Da beginnt ein Zischen! Die werden doch nicht… So lange sie sich nur selbst gefährden, aber… die Polizei! Das ist die Lösung. Doch Halt! Da war etwas in der Zeitung: die Polizei kommt nicht. Und ist ja auch klar, wenn jeder anrufen täte, nur weil es in der Nebenwohnung einmal ein bissl lauter zugeht. StoPfisch wackelt lustig mit der Schwanzflosse: „Fällt uns was anderes ein als Polizei?”

Vorheriger Beitrag
Gewalt
Nächster Beitrag
Allein?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

4 − 3 =